Mit Pippi Langstrumpf in die Herbstferien

Die diesjährige Ferienbetreuung stand unter dem Thema „Pippi Langestrumpf“. Direkt morgens starteten die Kinder mit Spiel und Spaß auf dem Schulhof oder im Freispielraum. Anschließend wurde ausgiebig gefrühstückt und das Schulobst genossen.

 

 

 

Das große Thema der Woche war eine 
eigene Pippi-Langstrumpf-Laterne zu gestalten, sowie ein individuell bemaltes T-shirt. Mit viel Elan und Freude starteten wir in unsere erste Bastelstunde und stellten schnell fest, kleistern war schwerer als gedacht!     

 

 

 

Zum täglichen Bestandteil der Woche wurden auch kurze Filmausschnitte von der „echten“ Pippi Langstrumpf. Gespannt schauten alle Kinder zu und rätselten, warum Pippi wohl so stark sei? Gestärkt vom Mittagessen stürzten wir uns in die Abenteuer des Budenbauens, der Bügelperlen und der Gesellschaftsspiele. Schnell stellten wir fest, dass Bügelperlen stecken und puzzlen auch für uns „Große“ ein Spaß ist und wir erinnerten uns an unsere Grundschule zurück.

Nachdem die Laternen langsam Gestalt annahmen und jedes Kind schon fast seine „eigene Pippi“ in Händen halten konnte, widmeten wir uns den T-shirts. Dort stellte sich zuerst die große Frage „Herr Nelson“ oder „Kleiner Onkel“? Nach dieser schweren Entscheidung, welches Symbol das noch weiße T-shirt schmücken soll, wurde auch schon losgelegt. Mit Textil- und Plusterfarben wurde das T-shirt bemalt und selbst kreiert.

Am Ende der Woche hielten alle Kinder stolz ihre Laterne und ihr Shirt in Händen und freuten sich riesige auf die bevorstehende letzte Ferienwoche.
Die FSJler der FCSH