Ganztagskinder auf großer Spielplatztour

Klettern, toben, rutschen, matschen und viel Wasser ließen an den unterrichtsfreien Brückentage die Herzen der Ganztagskinder höher schlagen. Sie erkundeten an drei der größten und abenteuerlichsten Spielplätze in Hilden und Solingen. 

                 Einen ganzen Tag verbrachten die Schüler auf dem Spielplatz Engelsberger Hof. Zahlreiche Spielgeräte luden zum Toben und Spielen ​ein. Sowohl die Kleinen als auch die Großen waren immer in Aktion und hatten zusammen viel Spaß.

 

Auch in diesem Jahr besuchten wir den allseits beliebten Abenteuerspielplatz in Hilden. Mit vielen Getränken und Lunchpaketen im Gebäck, fuhren wir mit rund 38 Kindern "gen Norden".

Angekommen, steigen alle Kinder mit großer Begeisterung aus und suchten sich ihre Lieblingsbeschäftigung. Der kleine Bach lud zum Fischen und Erkunden ein. Das Steicheln der Tiere ließ so manches Kinderherz höher schlagen. Und nicht zuletzt gab es die Besucherbuden, an denen sich die Kinder als Heimwerker betätigen konnten. Alles in allem war es ein schöner, heißer, sonniger und gelungener Ausflug.

 

    

„Komm, wir gehen in den Bach!“ riefen sich die Kinder zu. Unter diesem Ruf erkundeten rund 30 Kinder den örtlichen Hildener Bachauf dem Spielgelände am Eichelkamp. Auch die, die keine Lust auf Wasser hatten, konnten in Ruhe die diversen Spielgeräte testen. Wenn Sie
 keine Energie mehr zum Toben hatten, standen ihnen Decken zur Verfügung um sich in die Sonne zu legen und auszuruhen.