Die Technik-AG

Jeden Freitag in der fünften Stunde stellen die Kinder der Technik-AG selbstständig die Tische um und holen die vielen Sortierboxen mit den zahllosen Bausteinen hervor. Eine Woche lang haben diese Kisten darauf gewartet, durchgewühlt und geplündert zu werden und nun ist es wieder so weit.

Alleine, zu zweit oder in kleinen wechselnden Gruppen bauen und konstruieren einige Kinder phantasievolle Gebäude und Fahrzeuge aus Fischer-Technik.

Hierbei gilt: Es gibt keine Vorgaben, keine Anleitungen und keine Grenzen. Erlaubt ist alles, was geht. Teile werden entdeckt, ausprobiert, eingebaut und ausgetauscht.

Manchmal entsteht aus einem gefundenen Teil eine neue Idee für eine Konstruktion und mal wird versucht, eine bestimmte Idee mit Hilfe passender Teile umzusetzen. Meist bedingt sich jedoch beides gegenseitig, sodass die Kinder zu Beginn der Stunde meist noch nicht wissen, was sie am Schluss auf dem Tisch stehen haben.

Ganz anders gehen da die Kinder vor, die streng nach Anleitung mit einem anderen Material bauen. Sie kämpfen sich tapfer Seite um Seite durch die bebilderte Anleitung des großen Lego-Technik-Unimogs und sind schon ganz gespannt, ob Lenkung, Differenzialgetriebe, Allradantrieb, Pneumatik und Mechanik tatsächlich funktionieren werden, denn nur dann können sie sicher sein, dass sie die über 2000 Einzelteile in Gemeinschaftsarbeit richtig verbaut haben.

Welche Konstruktionen demnächst entstehen, welche Gebäude und Fahrzeuge die Kinder in Zukunft erfinden und Stunde für Stunde weiterentwickeln, und ob der Unimog tatsächlich funktioniert - wir halten euch im nächsten Newsletter auf dem Laufenden.

Die Technik-AG mit Herrn Philippsen