Die Schulandacht

 
 
Als wir an einem Vormittag runterkamen, wurden wie üblich Lieder gesungen. Danach kam Ricky herein. Sie wurde von Frau Kirilmaz gespielt. Sie war anders und komisch, denn sie hatte 2 verschiedene Socken und 2 verschiedene Schuhe an. Auch die Latzhose war anders als sonst. Sie erzählte, dass sie komisch war und es nicht immer leicht hätte. Sie erzählte auch, dass Gott uns lieb hat auch wenn wir mal komisch aussehen oder sind. Genau das finde ich am besten an der Geschichte. Gott liebt uns egal wie wir aussehen und egal was wir machen. Und für unsere Sünden ist sogar sein Sohn gestorben. Das ist echt cool!
 
von Lina Rossol, 3b
 
Heute in der Schulandacht haben wir etwas Tolles gelernt und schöne Lieder gesungen. Wir haben die Geschichte gehört, wie Jesus ans Kreuz genagelt wurde. Die Geschichte war irgendwie traurig, aber auch spannend und interessant. Es waren in einer Tüte Holzstöcke. Aus diesen wurden erst eine Krippe und danach ein Kreuz gesteckt. Das war sehr spannend und lustig. Wir haben auch noch gehört, wenn wir etwas falsch gemacht haben oder was nicht richtig gemacht haben, dass Gott uns immer noch liebt. Generell finde ich die Schulandacht schön und habe Freude daran. Ich finde auch toll, dass wir so tolle Musik haben und wir das Licht ausmachen. Das ist irgendwie spannender.
 
Von Sarah Thiemann, 3b
 
Ich finde die Andacht sehr schön. Wir singen sehr schöne Lieder. Es macht mir immer Spaß zu singen, und ich freue mich jeden Freitag darauf. Die Geschichten sind immer toll für mich. Ihr seid so tolle Lehrer. Bei euch ist immer alles gut!
 
von Janni Walz, 3b