Der Sport-Re-Check der 4. Klassen

Am 16. März 2017 fand der Sport-Re-Check für die Viertklässler statt. Hierbei handelt es sich um einen Fitness-Test (Motodiagnostischer Komplextest Check!), bei dem die Kinder ihre Fähigkeiten in den Bereichen Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination unter Beweis stellen können, und das auf spielerische Art und Weise. Nach dem Test, der durch die Bergische Universität Wuppertal ausgewertet wird, erhalten die Eltern der getesteten Kinder die Ergebnisse vom Amt für Jugend, Schule und Sport der Stadt Hilden. Das Ziel dieser erneuten Überprüfung – denn die Kinder haben exakt denselben Test bereits im zweiten Schuljahr durchlaufen – ist zum einen, festzustellen, inwieweit sich die Fähigkeiten in den einzelnen Bereichen innerhalb der zwei Jahre verbessert haben, zum anderen aber auch, den Kindern entsprechende Sport- und Talentförderkurse anzubieten.  

Hier einige Äußerungen der Kinder:

Vielen Kindern hat der Sport Re-Check sehr gefallen. Wir mussten 6 Minuten lang laufen, so weit wir konnten, springen und Medizinbälle werfen. Manche – und dazu gehöre auch ich – mochten den Hindernislauf.  Dazu mussten wir auch so schnell wir konnten laufen. Zum Schluss haben wir uns auch gewogen und gemessen, wie groß wir waren. Dazu guckten auch die Leute, wie weit wir uns strecken konnten, ohne die Knie zu beugen. Es war ein sehr erfolgreicher Check, und alle Kinder freuten sich sehr.
Arda

Ich fand den Re-Check gut. Wir hatten coole Stationen, wie z.B. Sit-Ups, 6-Minuten-Lauf, Wettlauf, einen Ball durch die Beine gegen die Wand werfen oder Medizinball-Werfen. Zuerst musste unsere Gruppe Rumpfbeugen machen. Der Re-Check war wirklich toll, und ich kann euch nur empfehlen, ihn auch zu machen.
David

Ich fand den Re-Check sehr cool. Wir haben viele Spiele gemacht, wie zum Beispiel Sit-Ups, Weitsprung,  und wir sind eine Strecke auf Zeit gelaufen. Es waren noch ganz viele andere Sachen, das war cool.
Lara

Zuerst saßen wir auf der Bank, und die Leiter haben uns in Gruppen aufgeteilt. Ich hatte die Startnummer 17. Die erste Aufgabe war, einen Ball gegen die Wand zu werfen  - das habe ich geschafft. Was bei mir am besten war: Weitsprung. Außerdem machten wir möglichst viele Sit-Ups in 40 Sekunden, Ausdauerlauf, sich bis zum Boden strecken (Rumpfbeugen) und Medizinball-Weitwurf. Mir hat alles gut gefallen, und ich fand es cool.
Alexander